MASCHE - 40 Jahre Schornsteinbau

Angeschlossener Ofenbaubetrieb AKM besteht seit 15 Jahren

Die Masche-Fahrzeugpalette

Doppelter Geburtstag bei den Spezialisten für Schornstein- und Ofenbau: Das über die Region hinaus bekannte Spezial-Unternehmen MASCHE Schornsteintechnik mit Sitz in Meerbeck, Porta
Westfalica und Gehrden-Ditterke kann in diesem Jahr auf 40 Jahre erfolgreiche Tätigkeit zurück blicken. Die Firma AKM Kamin & Kachelofenbau - als eigenständiger Ofenbaubetrieb im selben
Haus ansässig – feiert zudem 15-jähriges Bestehen. Gegründet 1971 durch Heinz Masche in Pollhagen entstand aus dem Ein-Mann-Betrieb in stets solider Entwicklung ein mittelständisches
Handwerksunternehmen mit heute 15 Mitarbeiter. 1986 erfolgte der Einstieg von Holger Masche – Sohn des Firmengründers – in das Unternehmen. Nachdem die räumlichen Kapazitäten in Pollhagen erschöpft waren, erfolgte 1990 der Umzug in den Neubau nach Meerbeck. Im Jahre des 25-jährigen Firmenjubiläums gründete Holger Masche, zunächst mit einem Partner, den Ofenbaubetrieb AKM. Fortan konnten Kunden Schornsteine und Öfen aus einer Hand erhalten. In den letzten Jahrzehnten erfolgte eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Leistungen und der Kompetenz- Vorsprung, den sich das Unternehmen in seinem Einzugsgebiet zwischen Hannover und Bielefeld erarbeitet hat, wurde gesichert und ausgebaut. Die Kunden profitieren maßgeblich davon, da der Qualitätsanspruch des Unternehmens Maßstäbe setzt. Hierzu gehört nicht nur die Auswahl der Lieferanten wo man mit den Besten der Branche zusammenarbeite, die oftmals Marktführer in ihrem Segment sind.

Wohlige Wärme im Wohnzimmer: Ein AKM-Kamin machts möglich Ein Schornstein kommt auf das Dach

Grundlage sicherer und ehrlicher Arbeit sind vor allem gut ausgebildete, erfahrene und motivierte Mitarbeiter. Neben Holger Masche, der unter anderem Ausbildungen zum Betriebswirt, Techniker und Gebäude-Energieberaterabsolvierte, stehen den Kunden als technische Berater und Projektleiter mit Franz-Josef Hermes, Joachim Steeb und Olaf Feddern kompetente Handwerksmeister bzw. Ingenieure zur Verfügung. Umgesetzt werden die Arbeiten von erfahrenen Schornsteinbauern, Dachdeckern und Ofensetzern. Alle Mitarbeiter sind seit Jahren, bzw. seit Jahrzehnten, im Unternehmen – ein Erfahrungsschatz, der seinesgleichen sucht. „Unternehmertum heißt auch, soziale Verantwortung zu übernehmen. Dazu gehört für mich die Ausbildung junger Menschen. Auch in diesem Punkt sind wir in der Region – ‚leider‘ muss man sagen – einmalig und stellen als einziger Betrieb der Branche zwei jungen Leuten einen Ausbildungsplatz zur Verfügung. Ausbildung heißt Verantwortung und kostet Zeit und Geld – aber es macht Spaß und man erhält durchaus positive Reaktionen durch die Kunden“, erklärt Holger Masche, geschäftsführender Gesellschafter beider Unternehmen, der auch in Fachverbänden Verantwortung übernimmt. Traditionelle Werte und innovative Techniken – es gibt keinen Grund sich mit weniger zufrieden zugeben.

H. Masche Kris Wolter K. Wolter
Holger Masche Franz-Josef Hermes Kris Wolter

Modernisieren kann so einfach sein

Wer sein Eigenheim ohne Stress und viel Staub umbauen oder modernisieren möchte, kann sich an die Masche GmbH (Meerbeck) wenden. „Wir versetzen für unsere Kunden Wände“, bringt Geschäftsführer Holger Masche das dem zugrundeliegende Dienstleistungskonzept „Einer.Alles.
Sauber“ auf einen einfachen Nenner.

Aus Diele, Bad, Küche und Wohnzimmer würden großzügige Räume in völlig neuer Aufteilung. „So entsteht ein komplettes Wohnkonzept mit dekorativen Wandoberfl ächen, edlen Fußböden, wertvollen Treppen und Türen, neuen Zimmerdecken sowie moderner Beleuchtungs- und Haustechnik“, erläutert Masche. Egal, ob Umbau, Anbau, Dachausbau, Aufstockung, Gauben oder Wärmedämmung: „Wir organisieren die komplette Eigenheimsanierung fix und fertig aus einer Hand – und zwar schnell, stressfrei und zu einem garantierten Festpreis.“

Um Planung, Koordination und Bauleitung kümmern sich Masche und sein Team, zu dem Innenarchitekten, Handwerksmeister und Energieberater gehören. „Die Zusammenarbeit erfolgt
ausschließlich mit zuverlässigen und erfahrenen Betrieben aus der Region“, so der Experte.

Einer.Alles. Sauber.